Größe und Gewicht

Einführung der ESC-Klangbilder

Bereit♪1234567
Gashebel befindet sich nicht in unterster PositionBBBBBB…
Ungewöhnliches EingangssignalB——–B——–B…
Ungewöhnliche EingangsspannungBB—BB—BB—BB…

TX-Parameter

Betriebsfrequenz2,4 GHz ISM
Steuerkanäle7 Kanäle
Kommunikationsreichweite1000 m
Empfängerempfindlichkeit (1 % PER)>-100 dBm
Leistungsaufnahme des Senders (TX)<20 dBm
Betriebsstrom/-spannung52 mA bei 6 V
AA-Batterie4 Stück erforderlich

Grundparameter

Betriebstemperatur-10°C ~ 50°C
Leistungsaufnahme3,12 W
Startgewicht<1200 g
Schwebefluggenauigkeit (GPS-Modus)Vertikal: 0,8 m
Horizontal: 2,5 m
Max. Gierwinkelgeschwindigkeit200°/s
Max. Neigungswinkel45°
Max. Steig-/Sinkgeschwindigkeit6 m/s
Max. Fluggeschwindigkeit10 m/s
Diagonaler Abstand (Motormitte bis Motormitte)350 mm
Phantom-PropellerschutzGewicht (einfach): 18,7 g
Größe (einfach): Winkel (155.0°) Radius (112,32 mm)
Gesamtgröße mit vier Propellerschutzvorrichtungen: 575,5 mm

Parameter für Ladegerät und Akku

Wechselspannungseingang Ladegerät100-240 V
Ladestrom1 A/2 A/3 A
Stromaufnahme für Ausgleich200 mA
Leistung20 W
AkkutypLiPo
Selbstsichernder Propeller der Phantom
Selbstsichernder Propeller der Phantom
2013-09-12
Informationen zur Installation des Phantom-Aufrüstsatzes
Informationen zur Installation des Phantom-Aufrüstsatzes
2013-08-08
Befestigung des Zenmuse H3-2D an der Phantom
Befestigung des Zenmuse H3-2D an der Phantom
2013-07-03

Versionshinweise

  • Naza-M – Versionshinweise
    2014-05-13
  • Phantom – Versionshinweise
    2015-02-03
  • Phantom-Aufrüstsatz – Versionshinweise
    2013-08-06

Assistant Software und Treiber

  • Für Windows
  • Naza-M Assistant Software v2.20
    2013-10-25
  • @Naza-M Firmware* v4.02
    2013-10-25
  • DJI WIN-Treiber-Installationsprogramm
    2013-01-18
  • Phantom Standardkonfigurationsparameter
    2013-09-11
  • Für Mac
  • Naza-M Assistant Software v2.20
    2014-05-13

Anleitungen

  • Phantom Propellerschutz – Montageanleitung v1.02
    2013-09-12
  • Phantom – Flugablaufdiagramm v1.0
    2013-03-19
  • Phantom – Kurzanleitung (EN) v1.7
    2013-09-25
  • Phantom – erweiterte Bedienungsanleitung (EN) v1.4
    2013-03-22
  • Phantom – Kurzanleitung (DE) v1.7
    2014-02-18
  • Phantom – erweiterte Bedienungsanleitung (DE) v1.4
    2014-02-18
  • Naza-M – Kurzanleitung v1.26
    2014-05-13
  • Akku und Ladegerät – Anleitung v1.0
    2013-01-08
  • P330CB-H3-2D – Bedienungsanleitung v1.00
    2013-08-06
  • Phantom-Schieberegler – Bedienungsanleitung v1.00
    2013-08-06
  • *Die Download-Liste oben gilt nur für die Phantom.
  • *Wichtig:
    Verwende die Eingabefunktion unter „Tools“ (Extras) in der Assistant Software zur Eingabe der „PHANTOM Default Configuration Parameters“ (PHANTOM-Standardkonfigurationsparameter).
  • *Informationen zum Versionsverlauf findest du im DJI Wiki!
Grundlagen
Nein, du kannst keine anderen Geräte oder Abdeckungen auf der Oberseite der Phantom montieren, da diese möglicherweise das GPS-Signal und die Funktionen beeinträchtigen.
Nein, das WLAN-Signal könnte das Signal des Senders beeinträchtigen und sich auf den Flug auswirken.
Nein, der Gewindekleber könnte das Gehäuse der Phantom angreifen und Risse verursachen.
Nein, ein Festziehen der Schrauben ist völlig ausreichend.
Du findest alle zugehörigen Dokumente unter DOWNLOADS auf der PHANTOM-Seite unter http://www.dji.com/
Du findest alle relevanten Videos auf der PHANTOM-Webseite unter http://www.dji.com/
Bitte lade die erweiterte Bedienungsanleitung von der PHANTOM-Webseite herunter.
Lade die Anleitung zu Akku und Ladegerät von der PHANTOM-Webseite herunter.
Das Autopilotsystem weist eine ungewöhnliche Funktion auf. Bitte wende dich an deinen Händler.
Stelle sicher, dass du die Anleitungen liest und dich mit dem Gerät vertraut machen, bevor du es fliegst. Ansonsten kann es zu einem schweren Unfall kommen. Die Drohne könnte abstürzen, drehende Propeller könnten Menschen verletzen oder Gegenstände beschädigen. Die Drohne könnte außer Kontrolle geraten oder sogar verloren gehen.
  1. Der Sensorfehler ist zu groß. Stelle eine Verbindung zur Assistant Software her, rufe unter „Tools“ (Extras) die Option „IMU Calibration“ (IMU-Kalibrierung) auf, und sieh dir die Videos zur IMU-Kalibrierung an. Führe dann die Grundkalibrierung oder die erweiterte Kalibrierung durch.
  2. Beschädigung des Beschleunigungsmessers. Bitte wende dich an deinen Händler.
  3. Sensor funktioniert nicht. Bitte wende dich an deinen Händler.
  1. Wenn sich die PHANTOM bewegt, ist dies normal.
  2. Wenn die PHANTOM steht, muss eine IMU-Kalibrierung durchgeführt werden. Stelle eine Verbindung zur Assistant Software her, rufe unter „Tools“ (Extras) die Option „IMU Calibration“ (IMU-Kalibrierung) auf, und sieh dir die Videos zur IMU-Kalibrierung an. Führe dann die Grundkalibrierung oder die erweiterte Kalibrierung durch.
  1. Die Propeller sind nicht richtig angebracht. Stelle sicher, dass die Drehrichtung der Propeller und der Motoren übereinstimmen.
  2. Der Sensorfehler ist zu groß. Das System funktioniert nicht. Stelle eine Verbindung zur Assistant Software her, rufe unter „Tools“ (Extras) die Option „IMU Calibration“ (IMU-Kalibrierung) auf, und sieh dir die Videos zur IMU-Kalibrierung an. Führe dann die Grundkalibrierung oder die erweiterte Kalibrierung durch.
Die integrierten Sensoren benötigen einige Zeit, bis sie einen stabilen Zustand erreichen. Stelle sicher, dass du die PHANTOM erst fliegst, wenn die LED sechsmal schnell hintereinander gelb geblinkt hat.
Decke die Belüftungsöffnungen mit Klebeband ab.

Der Kompassfehler ist zu groß.

  1. In der Nähe der Phantom befindet sich möglicherweise ein ferromagnetischer Stoff. Halte die Drohne ca. 1 m über dem Boden. Wenn das rot-gelbe Blinken aufhört, dann hat es keinerlei Auswirkungen auf den Flug.
  2. Kalibriere andernfalls den Kompass.
  3. Wenn die Neukalibrierung nicht funktioniert, stelle eine Verbindung zur Assistant Software her, wähle „Tools“ (Extras) aus, und befolge die Tipps zur Durchführung des erforderlichen Verfahrens.
  4. Das Kompassmodul ist defekt. Ersetze es. Bitte wende dich an deinen Händler.
Der Sensorfehler ist zu groß. Möglicherweise ist eine IMU-Kalibrierung erforderlich. Sieh dir das Video zur „IMU-Kalibrierung“ (online) an.
Der Kompass wurde magnetisiert oder ist nicht kalibriert. Sieh dir das Video „Zurücksetzen des Kompasses“ (online) und den Abschnitt zur Durchführung einer Entmagnetisierung an. Kalibriere dann den Kompass neu.
Der Unterspannungsschutz wurde ausgelöst. Lande umgehend die Drohne.

Verlust des TX-Signals.

  1. Prüfe, ob der Sender eingeschaltet ist und richtig funktioniert.
  2. Prüfe, ob der Empfänger und der Flugcontroller richtig angeschlossen sind.
  3. Prüfe, ob der Empfänger in der Assistant Software richtig eingestellt ist.
Bitte wende dich an deinen Händler.
Dies weist darauf hin, dass du während des Systemstarts und der Eigendiagnose mindestens einen TX-Steuerhebel bewegt hast. Führe einen Neustart des Autopilotsystems durch.
  1. Überprüfe, ob sich Gebäude in der Nähe befinden, die das Satellitensignal blockieren. Das GPS benötigt eine freie Fläche, um richtig funktionieren zu können.
  2. Überprüfe, ob sich auf der Oberseite der Phantom Gegenstände befinden, die das Signal zu den Satellitensensoren blockieren.
  1. Überprüfe, ob sich Gebäude in der Nähe befinden, die das Satellitensignal blockieren. Das GPS benötigt eine freie Fläche, um richtig funktionieren zu können.
  2. Bewege den TX-Schalter „S1“ in die obere Position. Wenn eine Modus-LED blinkt, wie z. B. ein einzelnes (oder doppeltes) grünes Blinken, bedeutet dies, dass das GPS richtig funktioniert.
  3. Wenn du nach dem Einschalten siehst, dass die rote LED einmal, zweimal oder dreimal (je nach Anzahl der gefundenen Satelliten) blinkt, bedeutet dies, dass das GPS richtig funktioniert.
  1. Der Treiber ist nicht richtig installiert. Installiere den Treiber neu.
  2. Die Version der Assistant Software stimmt nicht mit der Firmware-Version überein. Aktualisiere die Software oder Firmware auf die neueste Version.
  3. Wenn die LED-Anzeige nicht durchgehend grün leuchtet, ist wahrscheinlich das Kabel beschädigt, es besteht eine schlechte Verbindung, oder das LED-Modul ist defekt. Wenn das LED-Modul defekt ist, wende dich bitte an deinen Händler.
  1. Der Gashebel befindet sich nicht in der untersten Position. Bewege den Gashebel in die unterste Position.
  2. Die Batterie des Senders ist schwach. Wechsel die Batterien im Sender.
  1. Der Akku befindet sich nicht in einwandfreiem Zustand.
  2. Der Akku ist nicht vollständig geladen.
  3. Die Zuladung hat sich erhöht.
  4. Der Akku ist möglicherweise sehr kalt (d. h. bei kaltem Wetter).
Defektes LED-Modul. Ersetze es durch ein neues LED-Modul.
Um eine fehlerhafte Bedienung zu verhindern, musst du die Steuerhebel gleichzeitig bedienen. Ausführliche Anweisungen findest du in der Bedienungsanleitung.

Achte auf den LED-Blinkstatus.
Viermal hintereinander gelbes Blinken bedeutet Vorwärmen. Nach dem Vorwärmen ist das Gerät betriebsbereit.
Viermal hintereinander grünes Blinken bedeutet, dass ein Sensorfehler vorliegt. Stelle eine Verbindung mit der Assistant Software her, und kalibriere die IMU.
Viermal hintereinander rotes Blinken bedeutet, dass sich die Hebel nicht in der Mittelstellung befinden. Stelle eine Verbindung zur Software her, und kalibriere den Sender.

Überprüfe den Anschluss der Stromversorgung.
Überprüfe die Steuerhebelbefehle des Senders und die Kanalzuordnung in der Software. Diese muss einheitlich sein, und der gesamte Bewegungsbereich der Steuerhebel muss abgedeckt sein. Überprüfe auch die Kanalzuordnung für den Gashebel und die Neigung.

Dies bedeutet, dass der Kompass kompromittiert wurde. Kalibriere den Kompass.
Der interne Sensor ist möglicherweise aufgrund einer Kollision ausgefallen. Wende dich an deinen zuständigen Kundendienst.
Die Seriennummer wurde bereits eingegeben. Sie muss nicht erneut eingegeben werden. Dies tritt auf, wenn der Flugcontroller nicht angeschlossen oder der Treiber nicht richtig installiert wurde.

Lese sorgfältig die Bedienungsanleitung. Dieses Verhalten kann durch eine falsche Montage verursacht werden. Prüfe Folgendes:
1. Ausrichtung des Flugcontrollers
2. Drehrichtung von Motor und Propeller
3. Verbindung der ESCs am richtigen Anschluss
4. Einstellung des richtigen Mischertyps in der Software

Der Flugcontroller erkennt das GPS- und Kompass-Modul nicht. Überprüfe die Verbindung.
Die intelligente Flugsteuerung (IOC) ist eine erweiterte Funktion, die standardmäßig ausgeschaltet ist. Stelle eine Verbindung zur Assistant Software her, um die Funktion zu aktivieren.
Wende dich für die Reparatur an den örtlichen Händler.
Unser Standardakku ist der Akku 3S mit 2200 mAh, 20C. Du kannst je nach Modell einen Akku mit mehr Kapazität verwenden. Es ist nicht übermäßig viel Platz vorhanden. Stelle deshalb sicher, dass du ausreichend Platz für die Akkus hast.
Wende dich an deinen örtlichen Händler.
Du musst die PMU V2 oder den Phantom-Aufrüstsatz verwenden.
Fragen zur Software
Überprüfe die Motoren und die ESCs. Es besteht die Möglichkeit, dass der NAZA Sensorfehler zu groß ist. Stelle eine Verbindung zur Assistant Software her, und kalibriere die IMU.
Nein, momentan läuft sie nur auf Win XP, Win 7, Win 8.

Stelle sicher, dass deine E-Mail-Adresse richtig ist, oder überprüfe deinen Spam-E-Mail-Ordner.
Für die Registrierung werden Gmail, Hotmail o. ä. empfohlen.

CFG-ERR

Konfigurationsfehler aufgrund einer Firmware-Aktualisierung der alten Version oder einer ungewöhnlichen TX-Kalibrierung. Kalibriere den Sender neu. Schalte den Controller ein- und wieder aus, und überprüfe alle Parameter.

VOL-LOW [4]

Niedrige Spannung

SN-ERR

Seriennummer nicht verfügbar. Wende dich an deinen Händler (wo du das Gerät gekauft hast).

VOL-LOW[6]

Niedrige Spannung

IMU-ERR

IMU-FEHLER. Wende dich an den Händler (wo du das Gerät gekauft hast).

X1-ERR

Du hast den Parameterabgleich über den Kanal X1/X2 mit dem TX-Knopf ausgewählt. Am Eingangskanal X1/X2 wird allerdings kein Signal erkannt, oder der TX ist nicht eingeschaltet.

X2-ERR

Du hast den Parameterabgleich über den Kanal X1/X2 mit dem TX-Knopf ausgewählt. Am Eingangskanal X1/X2 wird allerdings kein Signal erkannt, oder der TX ist nicht eingeschaltet.

PMU-ERR

Überprüfe die Verbindung zwischen Akku, Flugsteuergerät und PMU.

RX-ERR

Stelle sicher, dass du dich in der NAZA Assistant Software auf der Seite für die Fernsteuerung befindest. Wähle den richtigen Empfängertyp aus oder überprüfe die Verbindung zum Empfänger. Schalte den Controller danach aus und wieder ein, um die Änderungen zu übernehmen.

COMPASS-ERR

Die Kompassdaten sind ungewöhnlich. Starte den Controller erneut. Wenn der Fehler weiterhin angezeigt wird, wende dich an deinen Händler (wo du das Gerät gekauft hast).

ERROR [25]

IMU-Initialisierung fehlgeschlagen. Kann durch Absturz verursacht werden. Wende dich an deinen Händler (wo du das Gerät gekauft hast).

ERROR [26]

Führe die erweiterte Kalibrierung durch.

ERROR [27]

GPS nicht kalibriert oder Störmagnetfelder. Kalibriere das GPS erneut, sodass es einwandfrei arbeitet. Wende dich bei Fragen zum technischen Support an deinen Händler.

  1. Einige Benutzer des WINDOWS 7-Betriebssystems verfügen möglicherweise nicht über die Datei usbser.sys. Lade diese Datei herunter, und lege sie unter C: \WINDOWS\system32\drivers ab. Führe dann eine Neuinstallation des Treibers durch.
  2. Lade [usbser.sys file] und die Konfigurationsdatei herunter.http://download.dji-innovations.com/downloads/driver/usbser-en.zip).