DJI Goggles Racing EditioN

Grenzenlose Immersion. Absolute Kontrolle.

Video ansehen

Die neuen DJI Goggles sind jetzt noch leistungsfähiger und sehen dazu noch teuflisch gut aus. Erlebe FPV-Rennen in Style und ohne traditionelle Beschränkungen. Die DJI Goggles Racing Edition (RE) zeichnet sich durch ein neu konzipiertes Visier und ein neues Stirnband in einem matten Schwarz aus. Die Polsterungen stechen mit qualitativ hochwertigen roten Ledern hervor. Speziell für Drohnenrennen konzipiert, sind die DJI Goggles RE mit dem OcuSync-Videoübertragungsmodul kompatibel, sowie einem leistungsfähigen Kameramodul. Die Module arbeiten zusammen, um zusätzlich zu dem Analogsignal eine Videoübertragung mit bis zu 7 km Reichweite und einer minimalen Latenz von nur 50 ms1 zur Verfügung zu stellen. Genieße stabile Videoübertragungen und erfahre den Geschwindigkeitsrausch eines Drohnenrennens wie nie zuvor.

DJI Goggles RE

Gewicht (ohne Zubehör)DJI Goggles RE: 502 g; Kopfband: 500 g
Abmessungen DJI Goggles RE195 × 155 × 110 mm
Kopfband (gefaltet)255 × 205 × 92 mm
Bildschirmgröße5“ × 2
Bildauflösung3840×1080 (Einzelner Bildschirm: 1920×1080)
Transmitterleistung (EIRP)2,4 GHz: 25,5 dBm (FCC); 18,5 dBm (CE); 19 dBm (SRRC)5,8 GHz: 25,5 dBm (FCC); 12,5 dBm (CE); 18,5 dBm (SRRC)
Modi zur Liveansicht1080p30, 720p60, 720p30
VideoformatMP4 (H.264)
Unterstützte WiedergabeformateMP4, MOV, MKV (Videoformat: H264;
AudioformatAAC-LC, AAC-HE, AC-3, DTS, MP3)
Batteriekapazität9440 mAh
Betriebstemperatur0 bis 40° C
Ladegerät (Eingang)100-240 VAC, 50 / 60 Hz, 0,5 A
Ausgang5 V 3 A / 9V 2A / 12 V 1,5 A

DJI OcuSync-Kamera

Funkfrequenz2,4 GHz / 5,8 GHz
Transmitterleistung (EIRP)2,4 GHz: 22,5 dBm (FCC); 18,5 dBm (CE); 19 dBm (SRRC)5,8 GHz: 25,5 dBm (FCC); 12,5 dBm (CE); 25,5 dBm (SRRC)
Bildübertragung: Latenz960p50: 70 ms; 720p60: 60 ms; 480p50: 50 ms
Max. Reichweite 2,4 GHz7 km (FCC); 4 km (CE); 4 km (SRRC)
Max. Reichweite 5,8 GHz4 km (FCC); 0,7 km (CE); 4 km (SRRC)
Empfohlene Frequenzbänder5,8 GHz; CE: 2,4 GHz; SRRC: 5,8 GHz
VideoformatMP4 (MPEG4)
I/O AnschlüsseS.Bus, Micro-USB, PPM, UART, MMCX, Micro-SD-Kartensteckplatz
Unterstützte FlugreglerF3, F4, KISS, NAZE
Unterstützte FernsteuerungenX9D (Frsky), DEVO 10 (Walkera), T8FG (Futaba),T14SG (Futaba), WTF09sll (WFLY), AT9S (RadioLink)
Betriebstemperatur0 bis 40° C
Eingangsleistung9-16,8 V (3S-4S)
Sensor 1/3" CMOS; Effektive Pixel:1,2 M
Objektive2,65 mm, f/2.0
Objektivgruppe6G + IR
VerschlussGlobal Shutter
ISO100 - 3200
Sichtfeld148° (D); 111° (H); 79,5° (V)

DJI OcuSync-Luftsystem

GewichtLufteinheit: 43,7 g; Kamera (Kabel inklusive): 18,2 gPagoden Antenne: 9,4 g; Zylindrische Antenne: 9,4 g;Dipolantenne: 4,2 g
Abmessungen Lufteinheit72 × 33 × 14 mm
Kamera29,4 × 28,2 × 22,6 mm

DOKUMENTE & ANLEITUNGEN

  • DJI Goggles RE Versionshinweise
    2017-12-18
  • DJI Goggles RE Bedienungsanleitung v1.0
    2017-11-22
  • DJI Goggles RE Lieferumfang
    2017-11-22
  • DJI Goggles RE Schnellanleitung v1.0
    2017-11-22
  • DJI Goggles Serie Sicherheitshinweise und Ausschlüsse v1.0
    2017-11-22

SOFTWARE

  • DJI Assistant 2 Versionshinweise
    2017-12-29
  • DJI Assistant 2 v.1.2.0
    2017-12-29
  • DJI Assistant 2 v.1.2.0
    2017-12-29
DJI Goggles Racing Edition
Die DJI Goggles RE verfügen über neu konzipierte Polster und ein neu entworfenes Stirband, für mehr Komfort über längere Nutzung. Zusätzlich zu den normalen Funktionen der DJI Goggles, unterstützten die DJI Goggles RE den Modus „Sphäre“ und lokale Videowiedergabe. In Kombination mit der DJI OcuSync-Lufteinheit können die Goggles RE analoge Videosignale empfangen.
Die DJI Goggles RE sind mit allen Drohnen von DJI kompatibel, die auch mit den DJI Goggles kompatibel sind. Inklusive der Spark, Mavic Pro, Phantom 4 Serie und der Inspire 2.
Zusätzlich zu den vier integrierten Antennen, sind die DJI Goggles RE mit drei externen Antennen kompatibel. Die Antennen arbeiten in Kombination mit den integrierten Antennen und unterstützten 5,8 GHz Übertragungen. Die Pagoden Antenne verbindet sich über die SMA-Schnittstelle mit den DJI Goggles RE. Alle drei externen Antennen können mit der OcuSync-Lufteinheit verbunden werden.
MP4, MOV und MKV
Ja. Unterstützte Flugregler: KISS, F3, F4 und Naze Unterstützte Fernsteuerungen: X9D (FrSky), DEVO 10 (Walkera), T8FG (Futaba), T14SG (Futaba), WTF09sll (WFLY) und AT9S (RadioLink)
1. Sphären-Panos auf SkyPixel können auf eine SD-Karte heruntergeladen werden und auf den DJI Goggles RE wiedergegeben werden.
2. Falls die Aufnahme auf einem DJI Fluggerät gespeichert wurden, können die Fotos von dem Fluggerät auf die DJI Goggles RE übertragen und wiedergegeben werden.
DJI OcuSync-Lufteinheit
Videos die durch die DJI OcuSync-Lufteinheit aufgenommen wurden, werden auf der eingelegten SD-Karte gespeichert. Videos die über die Live-Ansicht aufgenommen wurden, sind auf der SD-Karte der Goggles gespeichert. *Die SD-Kartensteckplätze unterstützen KEIN Hot-Swap.
Nein.
Ja. Wir empfehlen jedoch keine Antennen von Drittanbietern zu verwenden, um Probleme mit der Kompatibilität zu vermeiden.
3S oder 4S Batterien.
Verbinde das Videoübertragungsmodul per USB-Kabel mit einem PC. Öffne DJI Assistant 2 und wähle die benötigte Firmware-Version. Fahre mit der Aktualisierung fort.
Nein. Das Gehäuse dient der Kühlung und Fixierung. Es sollte auf keinen Fall entfernt werden.
DJI OcuSync-Kamera
Nein.
Nein. Aber Du kannst Screenshots der Kamera über das Touchpad der Goggles aufnehmen.
DJI OcuSync-Antenne
Insgesamt kommen die DJI Goggles RE mit drei unterschiedlichen Antennen für spezifische Szenarien: • Pagode: Diese kreisförmig polarisierte Antenne bietet beste Leistung bei 5,8 GHz. • Zylindrisch: Ebenfalls kreisförmig polarisiert bietet die Antenne voll integrierte Leistung auf 2,4 und 5,8 GHz. • Dipol: Diese linear polarisierte Antenne arbeitet mit 2,4 und 5,8 GHz und ist extrem leicht, für eine klare Videoübertragung auf kurze Distanz.
Nein. Das Biegen der Antennen kann die Antennen nachhaltig beschädigen und die Leistung beeinflussen.
Es wird nicht empfohlen das Silikon zu entfernen.
Nein. In vielen Ländern erlauben lokale Gesetze und Regulationen keine Verwendung von inoffiziellen Antennen.